Psychotherapie von Erwachsenen

wird angeboten von Anne Müller-Lottes und Helmut Lottes

 

In der Psychotherapie von Erwachsenen orientieren wir uns an dem von Prof. Klaus Grawe entworfen Konzept der Psychologischen Psychotherapie. Auf der Grundlage der Verhaltenstherapie und verschiedener Fort- u. Weiterbildungen auch in anderen Therapierichtungen, wie der Psychoanalyse, der Hypnotherapie, der Gestalttherapie und der Gesprächstherapie verfügen wir über ein komplexes Methodenwissen, das wir speziell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können. Unsere therapeutische Vorgehensweise ist wissenschaftlich fundiert und evidenzbasiert ausgerichtet.

 

Zunächst lernen wir uns in einem Erstkontakt kennen und machen eine aktuelle diagnostische Bestandsaufnahme. In den weiteren Sitzungen analysieren wir auf dem Hintergrund Ihrer Lerngeschichte die Bedingungszusammenhänge, die zur Entstehung Ihrer Probleme / Beschwerden geführt haben. Dabei gehen wir davon aus, dass das Verhalten, darunter verstehen wir auch Gedanken, Gefühle, Körperreaktionen, im Laufe Ihres Lebens gelernt wurde und deshalb auch wieder veränderbar ist. In der Diagnostikphase analysieren wir gemeinsam, welche Lösungsmöglichkeiten Sie bereits ausprobiert haben und legen Behandlungsziele und Behandlungsstrategien fest.  Unser Vorgehen ist prozessorientiert, d.h. wir orientieren uns an Ihren Bedürfnissen und Zielen. Unsere Haltung ist wertfrei, akzeptierend  und unterstützend. 

Wir fördern Ihre Ressourcen,  sowie ihr Fähigkeiten zur Eigensteuerung. Gemeinsam analysieren wir die Hintergründe und Ursprünge Ihres problematischen Erlebens und Verhaltens und  unterstützen Sie in der Bewältigung und Lösung Ihrer Probleme. Wir ermutigen Sie neue Erfahrungen zu machen, um belastende Verhaltensmuster zu verändern. Ebenso fördern wir Ihre Fähigkeiten, ein reiches, erfülltes und sinnvolles Leben zu führen. Die Therapie findet als Gespräch statt. Dabei lernen sie sich selbst besser kennen und verstehen. Wir ermutigen Sie, alte Konzepte zu überprüfen und neue Erfahrungen zu machen. Falls sie unter Ängsten leiden, werden sie von uns angeleitet, diese aktiv zu überwinden. Dabei werden sie je nach Bedarf in der realen Situation von uns begleitet.

Bei depressiven Störungen geht es sowohl um die Veränderung grundlegender negativer Gedanken und Überzeugungen, wie auch darum über die Entwicklung von Aktivitäten zu neuer Lebensqualität zu gelangen. Wir unterstützen sie auch im Aufbau von Kompetenzen zum Beispiel in der Stressbewältigung oder  in der Entwicklung von interaktionellen Fähigkeiten, indem wir mit Ihnen dieses Verhalten üben.  Wenn es für sie angenehm ist können sie von Entspannungs,- Achtsamkeits- und Hypnotherapeutischen Methoden profitieren.

 

Die Kostenübernahme findet in der Regel durch Ihre gesetzliche oder private Krankenversicherung statt.

Wir bieten Einzeltherapie und Gruppentherapie an.